© 2019 by Nina Haack-Jäkel

Ninas    Yoga

Seit 20 Jahren befinde ich mich auf dem Yoga Weg. Ich durfte vielen unglaublich inspirierenden, weisen und tief berührenden Lehrern und Lehrerinnen begegnen und von ihnen lernen. Ich habe verschiedenen Yoga Stile kennengelernt und sie in meine persönliche Praxis einfließen lassen. Seit 16 Jahren unterrichte ich und bin so dankbar, auf diese Art Menschen auf dem Weg zu sich selbst zu unterstützen und von meinen Teilnehmern zu lernen und berührt zu werden.

 

In den von mir angebotenen Yogakursen möchte ich sehr gerne teilen, was ich durch Yoga entdeckt und gefunden habe. Woran es mich immer wieder erinnert, inspiriert und so tief berührt. Wie es mich jeden Tag stärkt, bereichert, befreit, beruhigt, entspannt, belebt, klärt, motiviert, heilt, verbindet und aufmerksamer macht.

 

In meinen Klassen möchte ich dazu einladen, den eigenen Körper wieder mehr zu spüren, zu erforschen und zu entdecken, welche Botschaften er in sich trägt.

Oft stecken wir so im Kopf fest und suchen dort die Lösung, da kann es helfen, einfach in die Bewegung und ins Spüren zu gehen, und da ist Yoga eine wunderbare Methode.

Das wir durch das Spüren wieder in die eigene Kraft kommen.

 

Wir praktizieren:

>  Yoga Asanas (Körperübungen)

>  Atem-Erfahrung, Atem-Achtsamkeit, Atem-Techniken (Pranayama)

>  Mantra Singen

>  Entspannung, Stille

>  Yoga Philosophie

>  Yoga Inspirationen

Girls Yoga

Yoga für Mädchen ab 11 Jahren

Seit letztem Jahr durfte ich mehr eintauchen in das Yoga mit Mädchen. Dabei ist eine tolle Gruppe entstanden in der wir die Geschenke des Yoga, insbesondere für Heranwachsende, miteinander erleben durften. Durch Yoga lernst Du Dich und Deinen Körper besser zu verstehen, anzunehmen und zu mögen. Es hilft Dir, mit Leistungsdruck umzugehen. Vor allem zeigt Dir Yoga auch, wie Du Körper und Geist entspannen kannst. Der ganze Körper wird gedehnt, gekräftigt und dabei genial tief entspannt.

 

Im Girls Yoga praktizieren wir:

Körperübungen (Asanas)

und andere wichtige Yogatechniken wie:

Atemachtsamkeit(Pranayama), Mantra Singen,

Entspannungsübungen, Meditation,

Yoga Inspirationen.

 

Kleine Yogis

Yoga für Kinder ab 3 Jahren

Yoga für Familien/Geschwister/Großeltern.

Hier möchte ich Euch einladen, gemeinsam mit Euren Kindern spielerisch Yoga zu übern. Wir tauchen mit Körper-, Wahrnehmungsübungen, Spielen, Entspannung und viel Freude und Fantasie in die KinderYoga Welt ein.

Es berührt mich so sehr zu sehen, wie Kinder und ihre Eltern/Begleiter sich im Yoga begegnen, bewegen, Spaß haben, sich entspannen und ihre Beziehung zueinander vertiefen. Das ist so schön!

 

Der weibliche Yoga Weg

Yogini Praxis – Frauenkreise

Besonders bewegt mich der weibliche Yogini Weg, also Frauen auf ihrem Weg zu begleiten und durch eine weibliche Yogapraxis zu unterstützen.

 

Hier folgen wir der alten Tradition, dass Frauen sich im Kreis begegnen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Wir üben in der Yogini Praxis, dem weiblichen Yoga Weg, um uns Frauen in unserer authentischen Weiblichkeit zu stärken.

 

Hierzu finden von mir geleitete Frauenkreise in meinem ‘Raum für Yoga‘ statt.

 

Therapeutisches Yoga

Einzelunterricht

Durch meinen Beruf der Massagetherapeutin bin ich auch sehr interessiert daran, Menschen mit Erkrankungen, Schmerzen und Beschwerden auf ihrem Yoga Weg zu begleiten. Seit über 22 Jahren lerne und praktiziere ich verschiedene Formen der Körperarbeit in Verbindung mit meinem intuitiven Spüren was dem Menschen gut tut.

Ich mache hierbei immer wieder die Erfahrung, das vor allem das sanfte Yoga üben in Verbindung mit Massage/Körperarbeit sehr heilsame Wirkungen hat. Hier könnte sich dann Einzelunterricht anbieten, um ganz individuell Yoga zum Wirken zu bringen.

Im eigentlichen Sinne war Yoga Einzelunterricht. Ein Lehrer – ein Schüler. Die Gruppen kamen erst später. Im Einzelunterricht können wir gezielt und individuell auf Stärken und Schwächen eingehen und ein persönliches Übungsprogramm für Dich/Sie entwickeln, die auf Deine/Ihre Person und momentane Situation abgestimmt ist.

 

Yoga und Trauma

Yoga zur Selbstregulation

Das Wort Trauma kommt aus dem griechischen und bedeutet Wunde. Oft ist uns gar nicht bewusst, dass wir traumatische Erfahrungen gemacht haben. Jedoch zeigen unser Körper, unser Nervensystem, unsere Gedanken und Gefühlswelt immer wiederkehrende Zeichen von Stress, Schmerz, Unruhe, Angespanntheit, Konflikte in Beziehungen und Disharmonie mit sich selbst und dem eigenen Körper. Das können Folgen von vergangenen traumatischen Erfahrungen sein.

 

Durch die vielseitigen Angebote des Yoga können wir heilsam und regulierend Einfluss nehmen auf unseren Körper, unser Nervensystem, unseren Atem, unsere Wahrnehmung, unsere Beziehungsmuster und auf die Beziehung mit uns selbst.

Diese Kenntnisse und Erfahrungen fließen in alle meiner Angebote mir ein. Zusätzlich werde ich Vertiefungen hierzu anbieten.

„Die  meisten von uns haben schon einmal die Erfahrung gemacht, das sie ihre Befindlichkeiten über den Körper regulieren können, jedoch setzen wir dieses Wissen anders als andere Kulturen nicht systematisch ein. Tanz, Rhythmus, Gesang, Tai Chi… oder Yoga sind nur einige Beispiele, wie der Körper jenseits der Gesprächstherapie Erfahrungen zu verarbeiten vermag. Diesen Erfahrungsschatz der Wechselwirkungen zwischen Körper und Seele nutzen wir um traumasensitiven Yoga um dem Körper zu helfen, das traumatische Erleben zu verarbeiten.“

 

„Als wir jung waren, dachten wir, das Abenteuer läge darin andere Länder zu entdecken. Heute wissen wir, dass das wahre Abenteuer in der Entdeckung unserer selbst liegt.“

 

Yoga mit älteren Menschen

Sehr gerne begleite ich auch ältere Menschen auf ihrem Yoga Weg. Hier durfte ich schon oft miterleben,wie die Yogapraxis vorallem diese Menschen belebt,stärkt und entspannt. Gerade für sie hat Yoga viel zu bieten.Sanfte Bewegungs- und Entspannungsübungen halten den Körper geschmeidiger. Atem- und Meditationsübungen fördern die Konzentrationsfähigkeit und regen das Gedächtnis an.

 

Mein Angebot ist hier auch, zu Ihnen nach Hause zu kommen und Sie hierbei zu unterstützen, dass Sie geistig und körperlich flexibel bleiben.

 
 

Yoga und Mantra

Ich fühle mich sehr verbunden und berührt von der Kraft und Magie der Mantras. Nicht nur aus der Yoga Tradition sondern aus aller Welt. Sehr gerne lasse ich in meine Yoga Stunden das Singen und Chanten mit einfliessen. Hierbei geht es weniger darum, dass wir "gut singen können", sondern dass wir uns vom Klang und der Schwingung berühren lassen. Da Singen automatisch das Ausatmen verlängert, haben wir eine ganz natürliche Anregung und Stimulation unserer Atmumg. Sehr gerne begleite ich das Chanten mit der Gitarre oder mit dem indischen Harmonium.

 

Mein Yoga – Dein Yoga

Ohne Yoga wäre ich heute nicht die, die ich bin. Es hat mich durch herausfordernde Zeiten meines Lebens getragen. Es erinnert mich  daran, wer ich wirklich bin. Immer wieder hilft es mir, eine Heimat im Inneren zu finden, die innere Stimme der Intuition zu hören und ihr zu folgen. Vom Kopf über den Körper ins Herz zu kommen.Yoga ist für mich voll ins Leben einzutauchen…in jeden Augenblick.

Ich bin davon überzeugt, dass wir auf diesem Weg unsere ureigene Kraft, das Höchste in uns entdecken und unser Potential ausschöpfen können.

 

Mein großes Anliegen ist es, vor allem auch Menschen zu begleiten und zu inspirieren, ihr ganz eigenes Yoga zu finden und es in ihren Alltag zu integrieren.

Darum teile ich sehr gerne Methoden, Techniken, Werkzeuge, Lehren und Worte mit Dir die sich für mich bewährt haben. Ob sie auch für Dich funktionieren, musst Du selbst herausfinden. ;)

 

Mögen wir durch unsere Yoga Praxis Spuren der Liebe, der Toleranz, des Respekts, der Freiheit, der Klarheit, des Friedens und des Mitgefühls hinterlassen!